Tag 19 Into my arms


Das Reiterleben kann für unsere Arme eine Herausforderung sein.

Auf der einen Seiten müssen Reiter oft richtig derbe zupacken - ausmisten, fegen, Sprünge aufbauen, den Pferdeanhänger vorziehen etc. Auf der anderen Seite sind beim Reiten entspannte und konzentrierte Arme für eine gleichmäßige, möglichst sanfte Verbindung zum Pferdemaul gefragt.

Ich finde, es ist nicht immer ganz einfach, direkt zwischen so unterschiedlichen Bewegungsqualitäten hin- und her zu switchen. Das Training der Arme hilft, sie nicht nur als "einen Block" zu fühlen, sondern die einzelnen Muskelzüge wahrzunehmen und sie gezielt einzusetzen. Einzelne Übungen können z.B. nach schwerer Stallarbeit kurz ausgeführt werden, um den Körper auf das Reiten vorzubereiten, um dann körperlich und auch geistig umzuschalten.

Wir haben heute zwei kurze Übungseinheiten: zunächst eine fünf minütige Stärkung der Arme, anschließend verschiedene Dehnungen.

Das erste Video ist noch einmal auf Englisch (sorry ... last time ;)). Den Übungen ist leicht zu folgen. Versucht, wenn Ihr die Arme bewegt, die Bewegung bewusst und mit Körperspannung zu machen und den Oberkörper gerade sowie die Körpermitte stabil zu halten.

Es folgen die Dehnungen. Wie immer, geht in die Dehnung mit Bedacht und so wie Ihr es zulassen könnt. Das Video richtet sich ursprünglich an Triathleten, aber das macht es ja nicht weniger wertvoll für uns. Die meisten Übungen daraus werdet Ihr kennen.

Frohes Schaffen!

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Follow yourself!
  • Black Instagram Icon

2019 © Dr. Regina Korth Alle Rechte vorbehalten Impressum & Datenschutz