Tag 7 Einfach mal hängen lassen


Sich einfach mal hängen zu lassen ist doch ein schönes Thema für den Sonntag, oder?

Heute geht´s um eine schlichte und zugleich kraftvolle Übung für Deine Schultern und die gesamte Wirbelsäule: Das Aushängen. Auch hier steckt die Finesse im Detail. Einen gewissen In-Status in der Fitness-Szene hat die Übung durch den Bewegungskünstler Ido Portal erlangt.

Ido hat eine eigene ganzheitliche Bewegungsphilosophie. Dabei geht es vor allem darum zu lernen, dass eigentlich sehr große Bewegungsspektrum unseres Körpers wieder voll auszuschöpfen. Über seinen Blog gibt es dazu regelmäßig Inspirationen http://www.idoportal.com/blog

Die Übung streckt die Schultern und die gesamte Wirbelsäule und entlastet sie. Aushängen schafft mehr Freiraum und löst Verspannungen und Blockaden. Und trainiert auf Dauer natürlich auch die Handgelenke.

In der Grundvariante der Übung geht es tatsächlich darum, den Körper passiv aushängen zu lassen. Und die Schwerkraft für Dich arbeiten zu lassen. Das geht z.B. an einem Gerüst auf dem Spielplatz, am Trim-Dich-Pfad oder im Fitness-Studio. Augen auf, es wird sich etwas finden! Du kennst ja schon ein paar Dehnübungen für Handgelenke und Unterarm, das kann in diesem Zusammenhang sehr angenehm sein.

Die Übung ist nicht einfach und zu Beginn kann man sie wirklich nur sehr kurz ausführen. Lass Dich davon nicht demotivieren, die Übung ist sehr wertvoll! Und Du schaffst das! Ich kämpfe auch noch ;)

Greife die Stange mit den Armen schulterbreit auseinander. Je nach Durchmesser der Stange umgreife die Stange auch mit dem Daumen. Lass Dich dann mit der Schwerkraft sanft aus den Schultern Richtung Boden herausziehen. Die Schultern gehen an die Ohren. Strecke die Ellbogen. Achte bei der Übung besonders auf Deinen Brustkorb. Drücke ihn nicht nach vorne raus. Führe die Rippen über die Bauchspannung zusammen, so dass der Brustkorb gefühlt Richtung Boden geht. Zwischen all unseren Rippen sitzen die kleinen sogenannten Zwischenrippenmuskeln, auch hier liegt Potential für Beweglichkeit.

In dem Video siehst Du den Meister höchstpersönlich und die Übung in Perfektion. Beobachte wie hier der Körper quasi zwischen den Schultern hindurch nach unten absinkt. Im Vergleich dazu die zweite Person mit deutlich weniger Range in den Schultern.

Und irgendwann hängen wir dann ganz gemütlich rum wie ein Faultier ;)

Die erste Woche ist rum! Ich bin mega stolz auf Dich!

Happy Sunday!

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Follow yourself!
  • Black Instagram Icon

2019 © Dr. Regina Korth Alle Rechte vorbehalten Impressum & Datenschutz