2019 © Dr. Regina Korth Alle Rechte vorbehalten Impressum & Datenschutz

Tag 4 Hände hoch!

January 3, 2018

Die Hände stehen beim Reiten im Focus. Wohl kein Reitschüler, der nicht schon eine Korrekturanweisung dazu gehört hat. Und das ist auch gut so: Sie sind unsere direkte Verbindung zum empfindlichen Pferdemaul. Die Energie unserer Hände wird beim Reiten freiheraus auf´s Pferd übertragen.

 

 

Hand und Handgelenke speichern viel Stress aus unserem Alltag. Ich merke bei mir, dass wenn ich angespannt bin, ich oft meine rechte Hand verkrampfe. Lass mal Deine Schultern und Arme hängen und erkunde, wie sich Deine Hände gerade anfühlen. 

 

 

 

Kein Reiter, keine Reiterin will ihrem Pferd Stress vermitteln oder gar Schmerzen oder Schäden zufügen. Der moderne Lifestyle bedingt aber, dass wir guten Rat für besseres Reiten oft nicht korrekt verarbeiten können. Auch wenn wir es mit dem Verstand erfasst haben. Weil wir unseren Körper eingeschränkt nutzen und es deshalb schlichtweg bei der Umsetzung hapert. Zum Beispiel weil wir den ganzen Tag lang nur sitzen oder von der Hand nur noch den Zeigefinger für´s Smartphone nutzen. Ohne Training werden wir dann nicht plötzlich zum Bewegungs- und Koordinationswunder, nur weil jetzt Reitstunde ist.  


Die menschliche Hand ist ein wahres Wunderwerk der Natur. Wir tragen immer eines der unglaublichsten Werkzeuge auf diesem Planeten mit uns herum: Unsere Hände. Seit weiß nicht wie vielen Jahren tüfteln internationale Wissenschaftler daran, eine Roboterhand zu entwickeln, die der Genialität der menschlichen Hand gleich kommt. Wir können mit unseren Händen nicht nur so viele Dinge tun, wir können damit auch Gefühle weiterleiten, z.B. Zuneigung geben. Und wir alle haben diese Dinger einfach - lasst uns sie pflegen! Übrigens trainieren wir über Bewegung auch unser Gehirn, die Feinmotorik der Hand spielt dabei eine besondere Rolle (mehr dazu auf https://www.dasgehirn.info/handeln/motorik). 

 

Bevor Du mit den heutigen Übungen startest, wärme Deine Hände kurz durch eine kleine Selbst-Massage auf und rege sie damit an: Handinnen- und Außenfläche und jeden einzelnen Finger. Dann fühlst Du auch, wo Deine Hände verspannt sind.

Nun mache eine Faust, dann öffne die Hand und strecke Deine Finger so weit wie möglich auseinander (mehrfach wiederholen). Lasse dann die Handgelenke ruhig in beide Richtungen kreisen, kreise anschließend jeden einzelnen Finger in beide Richtungen. Schüttele abschließend die Hände aus. (Idee nach zhealtheducation.com).

 

Hier geht´s weiter mit einem Video von Strong & Flex für Hand und Handgelenk, nicht nur bei Beschwerden (bis 3:34 wird gelabert, falls Du es eilig hast). Die beiden finde ich so gut, dass ich Ihnen ein ganzen Blog-Artikel gewidmet habe. Viel Spaß! 

 

 

PS: Toll als Hand- und Fingerübung ist auch Klavierspielen! Vielleicht wird ja noch ein kleiner Mozart aus Dir! Ich möchte dann bitte Freikarten ;) 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Fit for Fury - Fitness für Pferdefreunde

July 27, 2017

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

January 19, 2018

January 18, 2018

January 16, 2018

January 15, 2018

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter